Ein Besuch im Verkehrsmuseum in Nürnberg

Wandern-mit-Familie Verlosung: Familienurlaub in Bad Hindelang gewinnen

Mai 6, 2016 Kommentare (0) Ausflugsziele, Tipps für Kids, Touren für Familien

Auf dem Höhenweg von Gunzesried nach Gunzesried-Säge

Was tut man nicht alles für ein Käsbrot mit der Familie? Papa lässt sogar erstens seinen Vatertagsmännerausflug und zweitens seine alternative Mountainbiketour sein, um mit „La Famiglia“ auf dem Höhenweg von Gunzesried nach Gunzesried-Säge zu wandern. Was heißt wandern: Erlebnisspazierengehen wäre der bessere Ausdruck, haben wir doch für die 3,8 Kilometer immerhin knapp drei Stunden gebraucht.

Start ist am Parkplatz in Gunzesried, das ist wichtig, weil wir uns am Heimweg mit Käse eindecken werden… Durch den Ort geht’s stets bergan, am einstigen Dorfladen (schade, dass der zu ist!) rechts und weiter, bis wir auf dem so genannten Maximiliansweg durch herrliche Löwenzahnwiesen hinauf zu den Höhen oberhalb der Hohen Brücke gelangen. Am Reichenbach stoßen wir erstmals auf herrliche Nagelfluhhänge: Dieser „Herrgottsbeton“ ist wie geschaffen für kleine Kraxeltouren der Jungs. Viel fallen können sie nicht, da die Kletterfelsen zumeist recht dankbar groß (also klein!) sind.

Herrlicher Blick übers Tal

Wir halten uns links und machen Rast an der Sitzgruppe mit herrlichem Blick übers Tal. Jonas fährt mit dem mitgebrachten Mountainbike noch drei-, viermal durch eine riesige Wasserpfütze, Timmi sorgt dafür, dass sämtliche mitgeführten Speisen aufgebraucht werden. Nun geht’s weiter bergab, dann wieder bergauf – immer entlang des Höhenzuges, ehe wir durch die ersten Viehweiden gelangen. Jonas und Timmi erklettern fast jeden einzelnen Nagelfluhbrocken – was uns am Schluss die legendäre Durchschnittswandergeschwindigkeit von 1,3 km/h einbringen wird. Links unten im Tal sehen wir bald die neue Fischzucht an der Gunzesrieder Ach – und im steten Bergab erreichen wir den Fluss wieder. Klar, dass das vorher aus Baumrinde gebastelte Floß (samt Segel) hier gewässert wird. Es schafft leider keine 20 Meter.

Wir erreichen die Tallage in der Nähe des großen Wanderparkplatzes, halten uns rechts und erreichen sogleich das Buswartehäuschen. Hier machen wir uns kundig, wann der Bus heute noch fährt (vor allem vor Mai und nach Oktober sowie an Sonntagen nur wenig Fahrmöglichkeiten, aber zur Not holt Papa halt das Auto schnell vorn in Gunzesried), ehe wir bergan bis zur Sennalpe Gerstenbrändle gelangen. Oma kriegt hier ihr heiß ersehntes Haferl Kaffee – und die wandern-mit-familie-Familie eine Brotzeitplatte samt Käsbrot. Happy End am Vatertag.

Mehr erfahren ›

 

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.