Die Alpen zwischen Gunzesrieder Tal und Balderschwang

Mit der Seilbahn auf Safari im Kolmarden Zoo

Juni 22, 2019 Kommentare (0) Ausflugsziele, Tipps für Kids, Touren für Familien

Die Bergwelt der Steiermark beim Wandern entdecken

Die im Süden Österreichs gelegene Steiermark ist für ihre Burgen, Heilquellen und ausgezeichnete Wandermöglichkeiten bekannt. Inmitten des bergigen, bewaldeten Bundeslands liegt die Planai. Der 1.906 Meter hohe Gipfel, der auch als Schladminger Kaibling bezeichnet wird, ist der Hausberg des beliebten Urlaubsortes Schladming.

Kinderfreundliche Klettergebiete in der Planai

In der Region gibt es einige kinderfreundliche Klettergebiete. Wanderungen auf der Planai und den umliegenden Bergen sind auch für Kinder interessant. Damit die Kinder beim Wandern im Gebiet der Planai ebenso viel Spaß haben wie die Erwachsenen, sollte der Wanderausflug gut vorbereitet werden. Im Interesse aller ist eine Wandertour mit einem leichten Zustieg zu bevorzugen, damit die Kinder nicht bereits vor dem Klettern müde sind. Die Region rund um Schladming bietet vielfältige Möglichkeiten, um die Natur zu erkunden. Routen aller Schwierigkeitsgrade helfen bei der Wanderplanung. Zu den schönsten Kindertouren gehören Strecken mit großem Abstand zu Verkehrswegen und kleinen Bächen oder Seen in der Nähe, sodass während der Wanderpause im Wasser geplanscht werden kann. Beim Wandern zwischen der Hochwurzen im Westen und dem Hauser Kaibling im Osten gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Wanderrouten, die sich für einen gemütlichen Spaziergang mit der Familie oder für eine anspruchsvolle Bergtour eignen. Wenn Kinder mitwandern, sollten ein paar Lieblingsspielsachen mit in den Rucksack gepackt werden, damit unterwegs keine Langeweile aufkommt. Im Sommer ist das Hopsiland, ein Kinderland am Gipfel der Planai, geöffnet. Vor allem mit kleineren Kindern lohnt sich ein Besuch im Hopsiland. Bei einer 1,5 Kilometer langen Wanderung ist der höchste Spielplatz der Steiermark leicht erreichbar. Im Hopsiland gibt es viele lustige Spielstationen sowie ein Hopsi-Kinderprogramm, das abwechslungsreiche Aktivitäten beinhaltet. Beim Wandern über Almen und Weiden in den Schladminger Bergen begegnet man häufig auch Kleintieren und Weidevieh. Bestimmte Verhaltensregeln im Umgang mit Weidevieh sind deshalb bei Wanderungen im Almgebiet einzuhalten. Dazu gehört, dass direkter Kontakt vermieden und die Tiere nicht gefüttert werden dürfen. Darüber hinaus sind Zäune zu beachten und Tore nach dem Durchqueren einer Weide wieder zu verschließen.

Flora und Fauna in den Bergen rund um Schladming entdecken

Eine familientaugliche Wanderstrecke ist der Panorama-Rundwanderweg, der zum Gipfel der Planai führt, wo der Blick über die einzigartige Naturkulisse für den Aufstieg entschädigt. Alternativ kann auch mit der Gondel bis zur Bergstation Planai gefahren werden. Dort beginnt ein Weg, der um den Gipfel der Planai führt und auch für Buggys und Kinderwagen geeignet ist. Dort oben befindet sich eine begehbare Holzskulptur. Der sogenannte „Ort der Besinnung“ ist eine herrliche Rückzugsmöglichkeit inmitten atemberaubender Landschaft. Die Tier- und Pflanzenwelt von Schladmings Hausbergs kann bei einer leichten Wanderung mit einer 40-minütigen Gehzeit entdeckt werden. Ganz nebenbei lernen die Kinder viel Wissenswertes über Flora und Fauna der steirischen Bergwelt. Die Hochwurzen Bergstation ist Ausgangspunkt eines einfachen Alpin-Spaziergangs, der aufgrund der relativ kurzen Gehzeit von 1 Stunde und 45 Minuten auch für Kinder geeignet ist. Besonders erlebnisreich ist die Tour auf den Gipfel des Krahbergzinken. Ein gut begehbarer Schotterweg führt direkt von der Bergstation der Schladminger Planai bis zum Gipfel. Nach spätestens einer Stunde und 15 Minuten ist das Ziel erreicht. Die traumhafte Aussicht reicht von der Steiermark bis nach Oberösterreich.

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.