Aussichtsreiche Familientour vom Markbachjoch zur Kasalm

Oktober 1, 2021 Kommentare (0) Rumpelkammer

So macht Wandern der ganzen Familie Spaß

Wandern ist eine ideale Freizeitaktivität für Familien mit Kindern. Denn zum einen ist es mit reichlich Bewegung an der frischen Luft verbunden und daher besonders gesund. Zum anderen bietet es allen Altersgruppen Raum für interessante gemeinsame Erlebnisse und kommunikativen Austausch, der im Alltag mitunter viel zu kurz kommt. Vor allem aber ist es unkompliziert zu realisieren und bringt der ganzen Familie eine Menge Spaß, wenn man ein paar bewährte Tipps beachtet. Diese betreffen die Vorbereitung der Wanderung ebenso wie die Ausrüstung und besondere Aktivitäten unterwegs in der Natur.

Preisgünstig und gut versorgt unterwegs

Gemeinsame Wanderungen in der Familie erfordern kein großes Budget. Wichtig sind wetterfeste und atmungsaktive Kleidung, festes Schuhwerk und ausreichend Proviant und Getränke. Anregungen für die richtige Ausrüstung und Verpflegung für unterwegs sind auf einschlägigen Websites problemlos zu finden. Wichtig ist vor allem, dass der Proviant nicht nur aus Schokoriegeln, Keksen und anderen Süßigkeiten besteht. Diese sind als gelegentliche Energiespender und in Maßen durchaus okay, reichen aber für ein vollwertiges Picknick nicht aus. Gerade auf längeren Touren freut sich jeder auch über etwas Herzhaftes und über frisches Obst und Gemüse. Ein paar Cherrytomaten, ein Stück grüne Gurke oder einige frische Selleriestangen eignen sich übrigens auch perfekt als Snacks auf dem Weg, weil sie wegen ihres hohen Wassergehalts nicht nur den „kleinen Hunger zwischendurch“ stillen, sondern zugleich erfrischend und durststillend wirken. Vor einer Familienwanderung empfiehlt es sich, ganz bewusst auch die Kinder mit in die Vorbereitungen einzubeziehen, indem sie etwa bei der Planung des Picknicks und beim Zusammenstellen des Proviants mitwirken. Je stärker sie in diese Entscheidungen mit involviert sind, desto weniger kontroverse Diskussionen gibt es später darüber. Zudem sollten auch wichtige Details der Wanderroute wie beispielsweise besondere Naturdenkmale oder andere Sehenswürdigkeiten vorab besprochen werden. Das macht neugierig und weckt Interesse an eigenen Entdeckungen unterwegs.

Der Weg ist das Ziel – ganz besonders beim Wandern

Der Spruch, dass der Weg das Ziel sei, gilt für das Wandern in besonderem Maße. Natürlich ist ein besonders interessantes Ziel der Wanderung eine zusätzliche Motivation, doch allein schon der Aufenthalt in freier Natur ist ein Gewinn an sich. Dass das keineswegs nur subjektive Empfindungen sind, belegen wissenschaftliche Studien. So ist zum Beispiel inzwischen mehrfach nachgewiesen worden, dass allein schon der bloße Aufenthalt im Wald vielfältige positive Wirkungen auf die Gesundheit hat. Viele Eltern beobachten, dass ihre Kinder nach einer längeren Wanderung im Wald ausgeglichener wirken, und auch die Erwachsenen können dort Stress oftmals besser abbauen als in einer anderen Umgebung. Darüber hinaus bietet das Unterwegssein zu Fuß die Chance auf vielfältige Erlebnisse, die in den heimischen vier Wänden schlicht und einfach nicht möglich sind. Die Beobachtung von Tieren in freier Wildbahn und von verschiedenen Wetterphänomenen, das Entdecken und Bestimmen von Pflanzen oder verschiedene Geländespiele zählen ebenso dazu wie das gemeinsame Bewältigen von Herausforderungen, beispielsweise bei der Orientierung mit Karte und Kompass in freier Natur. Für Kinder ist es oftmals besonders motivierend, wenn sie für bestimmte Aufgaben für das gesamte Team übernehmen. Sie können beispielsweise vorangehen und die Nachfolgenden vor Schlamm und Pfützen auf dem Weg warnen, sich um die Verteilung des Proviants kümmern oder – wenn sie schon etwas älter sind – vorab ein paar Informationen zu interessanten Sehenswürdigkeiten unterwegs recherchieren und dann vor Ort an die gesamte Familie weitergeben. So hat jeder seine Aufgabe, und Langeweile kann gar nicht erst aufkommen. Und wenn dann das Wochenende oder der Urlaub vorbei ist, hat auch jeder etwas zu erzählen und nimmt seine ganz persönlichen Erinnerungen an eine spannende und erholsame Auszeit mit in den Alltag.

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.