Dinos gucken im Urweltmuseum in Bayreuth

Schnell zum Käsebrot: Hinauf zur Rothenfels-Alpe

Mai 12, 2014 Kommentare (0) Ausflugsziele, Tipps für Kids

Heute mal Zug-Wandern mit Dampfbahn und Schienenbus

Nun gut, jedes Wochenende sind wir nicht beim Wandern. Oft ist der Papa beim Fußballspielen oder (noch schlimmer) Fußballgucken, und manchmal machen wir auch schöne Zugausflüge. So auch heute: ein Tag beim „bodo“-Erlebnistag mit Dampfzug und Schienenbusfahrt.

Die Fortbewegung haben wir diesmal also den Zügen überlassen und uns schön faul und bei ohnehin bestenfalls mittelprächtigem Wetter einfach hingesetzt und uns fahren lassen. Der „bodo“-Erlebnistag fand statt anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Verkehrsverbunds Bodensee-Oberschwaben und bescherte uns für sagenhafte 2 Euro Tagesgebühr einen richtig spannenden Tag.

Zunächst einmal war der Tag nicht unstressig, galt es doch, bis 9:34 Uhr die Autoanreise nach Kisslegg zu schaffen. Proviant in reicher Menge füllte den Rucksack und nach einigen Experimenten war schließlich auch das Ticket gelöst. Ab mit dem Zug nach Aulendorf, wo schon der historische Schienenbus, der „rote Flitzer“ auf uns warten sollte. Mit einer guten Viertelstunde Verspätung fuhren wir schließlich hinauf nach Bad Wurzach, direkt hinter dem Lokführer und mit freiem Blick auf die herrliche Strecke in Oberschwaben. Wie das für verkappte Eisenbahnfuzzis wie uns Papa, Jonas und Timmi so ist. Nix aussteigen, gleich wieder zurück – und zwar nach Aulendorf, wo im Gleisvorfeld auch schon eine Dampflok vor sich hindampfte. Auch diesmal gab’s wieder Verspätung und die 64er schnaufte mit „plus 15“ mit uns hinab zum Bodensee nach Friedrichshafen. Wir saßen übrigens in einem Silberling – in dem Wagen hatte Papa neun Jahre lang auf dem Weg zur Schule versucht, seine Hausaufgaben abzuschreiben.

Beim abschließenden Bahnhofsfest in Ravensburg gab’s nach dem ohnehin schon reinsten Fressmarathon noch eine Grillwurst und Gummibärchen nach Herzenslust sowie ein Erinnerungsfoto – und dass beide auf dem Heimweg tief und fest schliefen zeigte dem Papa: Alles richtig gemacht! ;-)

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.