Die schönsten Kinderwanderungen im Allgäu

Alpines Abenteuer im Allgäu – auch für kleine Leute!

Februar 18, 2013 Comments (1) Touren für Familien

Hab ich selbst gemacht – Brettspiele aus der Natur

Spiele müssen nicht immer aus Plastik und gekauft sein. Viele sind ganz einfach selbst zu bauen und sorgen für einen kreativen Bastelspaß auf jeder Reise – nicht nur für die Kleinen!

Während wir mehrere Wochen durch Europa reisten, fiel uns schnell auf, dass unsere Miniaturspielesammlung einfach zu klein und umständlich war, um damit wirklich Spaß zu haben. Etwas Neues musste her. Weil  wir aber für gewöhnlich größere Städte mieden und sowieso fast jede Nacht in der freien Natur verbrachten, lag es nahe, die Spiele einfach selbst zu basteln.

Mensch Ärgere Dich nicht Vol. 1

Mensch Ärgere Dich Nicht Vol. 1Unser erstes Mensch Ärgere Dich Nicht entstand deshalb mit nicht mehr als einem Kugelschreiber und der Innenseite eines Müslikartons. Das Spielfeld war schnell aufgezeichnet (es sind übrigens fünf Punkte pro lange Reihe), als Spielsteine dienten uns im ersten Anlauf einfach Steine, die wir nach Farbe sortiert hatten. Würfel sollte man natürlich immer im Gepäck dabei haben.

Besser geht’s immer!

Dieses Spielfeld ist zwar schnell gebaut, aber langfristig irgendwie nicht das Gelbe vom Ei. Während eines schönes Nachmittags direkt im Angesicht der Eiger Nordwand bastelte daraufhin mein Freund aus einem Ast (ca. 1,5 cm Durchmesser) insgesamt 32 Scheiben, von deren Hälfte er die Rinde abhobelte. Die Rückseite bemalte er mit Schachfiguren. Als Spielbrett diente diesmal ein fester Karton, den wir während eines Einkaufs im Supermarkt ausgesucht hatten. Mit einem Spielbrett für Schach/Dame, Mühle und Mensch Ärgere Dich nicht war unsere Spielesammlung damit perfekt.

Gut unterhalten durch Europa

Spielsteine bauenAuf diese Weise verbrachten wir wunderbare Stunden im Angesicht der markanten Berge Chamonix‘, direkt unterhalb des Felsmassives von Ceüse, am Fuße der Verdonschlucht und im kleinen Kletterparadies in Annot. Als wir jedoch in Monaco am Strand rasteten, hatten wir unsere selbstgemachte Spielesammlung im Auto vergessen. Machte aber nichts – mit neun hellen und neun dunklen Kieseln und einem in den Sand gemalten Mühle-Spielbrett stand dem gemütlichen Tag am Strand nichts mehr im Wege.

Gemeinsam mit der Natur

Was ich damit sagen will? Es muss nicht immer das bunt bemalte Spielzeug aus dem Fachgeschäft sein – viele Spiele bekommen ihren Reiz erst durch das eigene Handwerk. Ohne es zu merken, setzt man sich mit der Natur auseinander, sucht nach möglichen Spielsteinen und verbringt mir nichts, die nichts einige Stunden ganz ohne Internet oder elektronische Geräte. Do it yourself!

Zur Autorin: Erika  schreibt auf ihrem Blog ulligunde.com über Bergsport, Reisen und Fotografie. Während ihrer sechswöchigen Kletterreise mit selbst gebastelten Brettspielen keimte ein neuer Traum auf: 2014 geht es für sieben Monate durch Europa – immer auf der Suche nach spannenden Motiven, schönen Trekkingwegen und natürlich kleinen Griffen am Fels. Regelmäßige Reise- und Tourenberichte sind garantiert.

Anzeige:

One Response to Hab ich selbst gemacht – Brettspiele aus der Natur

  1. Bernhard sagt:

    Ja, es ist sicherlich die eigene Kreativität, die den Spielspaß bestimmt. Und dabei darf man natürlich nicht vergessen, dass es grundsätzlich die Einfachheit ist, mit einem Spielbrett, ein paar Figuren und einer Idee, eine unterhaltsame Zeit zu verbringen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.