Beim Bike-Kurs: mit E-Hilfe und vielen Kniffs

Familien-Wanderung vom Zauchensee zur Tauernkarleitenalm

September 11, 2018 Kommentare (0) Ausflugsziele, Insidertipps, Rumpelkammer

Der Zauchensee im Sommer – Magic Mountains halt

Manchmal gehen wir auch neue Wege. Nicht nur beim Wandern, sondern auch sonst. :-) Wenn sich die wandern-mit-familie.de-Familie auf einen Cluburlaub einlässt, dann muss das Angebot schon ein besonderes sein. Eines mit viel Sport, mit vielen Wanderungen und hohem Ballfaktor. Bei Magic Mountains am Zauchensee haben wir den Versucht gewagt.

Wo man im Winter gut skifahren kann, muss man nicht automatisch im Sommer gut urlauben können. In und am Zauchensee gibt es mit Magic Mountains ein Angebot, bei dem vor allem Familien zu einem aktiven, sportlichen Urlaub kommen, der viele Sportarten bietet und auch noch recht preisgünstig ist. Die Kalkulation (die ja bekanntermaßen bei Familien gleich nach dem groben Urlaubsziel ganz oben steht) war recht einfach: Timmi und Jonas kosten jeweils 129 Euro die Woche – und wir als Eltern freuen uns über einen richtig attraktiven Preis für die Übernachtung im Familienzimmer, der nicht viel höher als die Kosten bei einem vergleichbaren Urlaub in unserem etatmäßigen Mobile Home in Italien am Campingplatz liegen. Vorteil 1: Mama muss nicht putzen, kochen, spülen (was wir Jungs ihr ja ohnehin oft genug abnehmen ;-)). Vorteil 2: Ein Sechs-Gänge-Menü inklusive Tischgetränke obendrauf. Vorteil 3: Tapetenwechsel.

Der Tapetenwechsel fiel dann gleich derart heftig aus, dass wir beim Wechsel von den Allgäuer Bergen in die Tauern die letzten Meter in einer bilderbuchmäßigen Winterlandschaft absolvierten. Wintereinbruch Ende August, da kommt auf 1350 Metern Seehöhe Freude auf! Glücklicherweise war nach unserem Anreisetag der Spuk vorbei und wir konnten uns gleich auf die Sportangebote in Zauchensee stürzen. Im Winter ist Zauchensee eine feste Größe im Weltcup-Skizirkus und bei Skiurlaubern. Viele gehobene Hotels liegen inmitten des Hochtals, das in den 1960er-Jahren zur Skidestination ausgebaut wurde. Nur im Sommer sagten sich dann, wie vor den Hotelbauten, wieder Fuchs und Hase gute Nacht in und am Zauchensee. Vor 20 Jahren wurde mit Magic Mountains ein Angebot geschaffen, dass dafür sorgte, das inzwischen wieder ein Gutteil der Hotels am Ort auch im Sommer öffnet und die Urlauber außer Wandern, Wandern und Wandern noch viele weitere Sportangebote am Ort finden. Egal, in welchem Hotel man bucht: das komplette Freizeit-, Unterhaltungs- und Ausflugsprogramm steht einem kostenlos zur Verfügung (mal abgesehen von dem einen oder anderen Eintrittsgeld).

Das Schöne für die Familie: Nix kost was! Die Jungs haben gefühlt 500 Trampolinsprünge täglich auf dem großen 6-Fach-Trampolin in der Ortsmitte absolviert. Vor der Bergbahn auf dem Dorfplatz schlägt gleichsam das Herz von Magic Mountains.

Die Sportangebote

Hier sind an großen Pinnwänden die Sportangebote tagesaktuell angeschlagen. Wer mag, kann mit fachkundigen Begleitern zum Wandern gehen, und das auch noch für Familien oder Fortgeschrittene. Er kann einen Klettersteigkurs auf einem eigenen Übungsklettersteig belegen. Einen einwöchigen Segelkurs mitmachen und einen Segelschein erwerben. Oder er wählt aus den geführten Bike-Touren verschiedener Schwierigkeitsstufen.

Hier ist ein Bogenschießplatz zu finden, an dem man nicht nur zielen, sondern auch treffen kann, weil es Einführungskurse gibt.

Und hier gibt’s eine Bikestation mit genug Rädern für bis zu 900 Gäste, die sich im Sommer bei Magic Mountains tummeln. Wer mag, leiht sich ein Mountainbike aus und fährt damit hinunter nach Altenmarkt zum Shopping-Bummel. Dort kann man das Rad stehen lassen und per Wanderbus für einen Euro zurückfahren. Oder man leiht ein E-Bike und fährt wieder zurück. Oder man ist fit und fährt die 500 Höhenmeter selbst…

Ausflüge mit dem Bus führen zum Beispiel auch in die Therme Amadé mit der gigantomanischen Looping-Rutsche in Altenmarkt oder zum Sommerrodeln.

Das wichtigste: der Fußballplatz

Und das wichtigste für unsere Jungs: Hier ist ein Fußballplatz zu finden, der zwar „nur“ Kunstrasen hat, aber auf dem es jeden Tag ein Training für drei verschiedene Altersstufen mit einem lizenzierten Coach gibt. Keine Frage, wo unsere Jungs am Vormittag waren? Das abschließende Turnier ist der Wochenabschluss und -höhepunkt. Und weil es Jonas und Timmi geschafft hatten, in der jeweiligen Siegermannschaft zu landen, durften Sie auch noch ein Winnershirt mit heimnehmen, das bei der Siegerehrung für alle Wettbewerbe am Freitagabend feierlich auf der großen Bühne überreicht wurde.

War auf eine größere Elternwanderung Lust hat, weiß die Kids in guten Händen: Die Kinder- und Jugendbetreuung in vier Altersklassen läuft über zehn Stunden am Tag.

Wir haben die Betreuung allerdings nicht genutzt, sondern selbst gesportelt. Wer mag, der leiht sich kostenfrei im „Magic Center“ einen Fußball, Basketball, Volleyball oder Tischtennissachen aus und spielt einfach nur im Familienkreis. So kamen wir zum ersten Mal zu einem Familienmatch im Basketball, haben (erfolglos) ein Tischtennisdoppel versucht und frage-nicht-wieviele Stunden Fußball gekickt.

Flexibles Programm

Also eher ein sportlicher und aktiver Urlaub als ein durchgestylter Cluburlaub mit Rundum-Bespaßung? Für uns war das Angebot genau richtig, weil man sich sehr flexibel sein Wunschprogramm zusammenstellen konnte und dabei eben auch das aktive Zusammensein in der Familie nicht zu kurz kam. Die Blicke in die Gesichter der etwas älteren Jungs im „Magic Center“ haben uns aber auch gezeigt: Die Zeit wird kommen, da werden sich unsere Jungs alleine zur geführten Mountainbike-Tour verabschieden – und Papa und Mama werden sich zum „Bauch-Beine-Po“ im Hotel-Pool verkrümeln :-)

Unser erster Club-Urlaub war also eine absolut vielseitige Geschichte, die nach einer Wiederholung schreit. Einzig die veritable Gewichtszunahme von dank der multiplen Sechs-Gänge-Menüs, die mit dem Aktivprogramm von Magic Mountains konkurrierten, fiel negativ auf…

Übrigens: Während unserer Zauchensee-Woche haben wir folgende Wander-Touren gemacht:

Auf dem Mondpfad am Zauchensee

Eine chillige Runde um den Seekarsee

Familien-Wanderung vom Zauchensee zur Tauernkarleitenalm

 

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.