Auf dem Mondpfad am Zauchensee

Eine Runde um den Zauchensee? Kann jeder. Eine größere Runde um den Zauchensee und den Zauchbach? Macht richtig Spaß, wenn man auf dem Mondpfad Zauchensee unterwegs ist!

Zauchensee ist eigentlich ein Wintersportort, der unter anderem vom Skiweltcup, aber auch wegen des Skigebiets bekannt ist. Mit vielen Attraktionen für Wanderer und sportlich Aktive hat man den Ort auch für Sommergäste attraktiv gemacht. Eine dieser Attraktionen ist der Mondpfad – ein kleiner, aber richtig feiner Wanderweg mit allerlei Erlebnisstationen.

Wichtiges und Wissenswertes

Geht’s euch auch so? Wenn es um Astronomie geht, ist unser Latein schnell am Ende. Die Erde dreht sich um die Sonne, der Mond um die Erde… Was war noch mal der Planet mit dem Schweif ringsum? Wie ist das mit den Mondphasen? Wie heiß ist es auf der Sonne? Haben wir alles schon mal gehört seinerzeit im Physikunterricht. Ich sag nur: Hätten wir damals mal so einen Mondpfad gehabt, dann hätte ich mir die ganze Sach‘ auch gemerkt. Die einzelnen Stationen des Pfads sorgen dafür, dass spielerisch wichtige und wissenswerte (und natürlich auch einige unwichtige und nicht ganz so wissenswerte) Infos zum Mond und den Planeten direkt ins Hirn gehen. Dazu gibt’s aber auch viele Hintergrundinfos – zum Beispiel, wie man mit den Mondphasen gesund oder zumindest gesünder lebt. Dazu einige Entspannungs-Infotafeln, die dafür sorgen, dass am Ufer des Zauchensees sehr viele Wanderer stehen, die sich nacheinander Daumen und die Finger massieren :-).

Unsere Stars

Star bei unseren Kids waren die Spielplatzstationen wie die Kreis-Schaukel im „Mond-Karussel“ oder der Mondspielplatz. Manu fand die „Kräuter im Mond-Krater“ und das „Mond-Horoskop“ besonders aufregend – und ich bin lang bei der „Energietankstelle Holz“ hängengeblieben. Absoluter Star unter den Stationen ist der Aussichtspavillon am Zauchensee mit Sternenobservatorium – dort finden im Sommer einmal wöchentlich am Abend auch Themenabende mit „Sternderlgucken“ unter fachkundiger Anleitung statt.

Idealerweise holt ihr euch vor dem Loslaufen die ausführliche Begleitkarte zum Mondpfad in einem der Hotels in Zauchensee oder in der Tourist-Info in Altenmarkt – dort findet ihr noch viele, viele Hintergrundinfos.

Übrigens: Wer im Sommer in Zauchensee übernachtet, der kann das Programm „Magic Mountains“ auswählen. Bei „Magic Mountains“ sind viele weitere Wanderungen als geführte Touren kostenlos inklusive, zudem weitere Sportmöglichkeiten wie Biken, Kicken, Segeln oder Klettern!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Freunde?schliessen
oeffnen