Das große Eggental-Panorama

Hoch über Bozen liegt das Eggental – im Winter Skidestination, im Sommer Wanderer- und Biker-Ziel. Mit dem E-Bike lassen sich die Höhenzüge zwischen Latemar und Rosengarten gut erfahren. Ein Selbstversuch.

Zu Lande, auf Rodel und Skiern und in der Luft hat Papa das Eggental schon bereits – aber noch nicht auf zwei Rädern. Wird hiermit feierlich nachgeholt: eine Runde mit dem E-Bike durchs Eggental:
Das Eggental ist wunderschön, hat aber für Biker einen erheblichen Nachteil: Das Hochtal ist stark zerklüftet und – wie das in Südtirol oft so ist – so richtig ebene oder flache Gegenden gibt’s hier eigentlich fast nicht. Also radelt man immer bergauf oder bremst bergab – wie gut, dass es da E-Bikes gibt, die einem ein bisschen Mühe abnehmen. Bei der großen Eggental-Panorama-Runde erlebt man alle Must-Sees an einem langen Radeltag. 

 

Unser Start ist in Deutschnofen, das Einradeln führt uns über herrliche Waldwege und einen steilen Trail hinab nach Eggen mit seinem herrlichen südtiroler Dorfkern. Normalerweise fährt man nur auf der Umgehungsstraße an dem namensgebenden Ort für das Eggental vorbei – aber heute mit dem Fahrrad müssen wir durch und machen zugleich eine erste Espresso-Pause in der Dorfmitte beim Gasserhof. Wieder geht es nun bergauf – und dann in wildem Ritt mit dem Bike hinunter zum Welschnofer Bach, dem wir folgen, ehe wir rechterhand bergauf nach Welschnofen, Nova Levanta sagt der Italiener zu dem Ort, kurbeln. Am Ortsausgang links bergauf stellen wir die Bikes ab und nehmen sie mit in die Seilbahn hinauf zur Frommer-Alm. Wir sparen Akku. Denn unsere Tour wird auch bei sparsamer Fahrweise nicht nur für Beine, sondern auch für die Batterien eine Grenzerfahrung 🙂

Aus dem Bilderbuch: das Eggental

Oben an der Frommer-Alm folgen wir der Rosengarten-Panorama-Straße ein Stück weit links, ehe wir uns wieder in die Felder schlagen. Wer hier nicht anhält und ein Foto schießt, der muss nachts unterwegs sein… Herrlichste Ausblicke auf den Rosengarten und rechterhand das Latemar – es könnte mit blauem Himmel, grauem Fels und saftig grünen Wiesen nicht beeindruckender sein. Nachdem alle Erinnerungsfotos und Selfies geschossen sind, wagen wir uns auf dem wilden Ritt bergab zur Moser-Alm, tanken dort wieder Speis und Trank und kurven schließlich hinab zum Karersee. Der wiederum ist mit seinem tieftürkisen Wasser ein echter Klassiker des Eggentals – allerdings auch entsprechend touristenfrequentiert. „Looook, that’s so photoshopped“ kreischt eine Dame neben mir. Doch wir haben noch lange nicht genug gestaunt. Einige Höhenmeter bergauf und bergab später stehen wir vor dem mondänen Grand Hotel Karersee, das den Hauch früherer Jahre verströmt.

Hinüber zur Hagner-Alm

Durch die Siedlung gewinnen wir an Höhe, achten schön brav auf den ECO-Modus und unsere Batteriebalken, ehe wir links wieder in die Rosengarten-Panoramastraße einbiegen. Nun teilen wir uns einige Kilometer die Route mit Bikern mit Benzinmotor, mit Bussen und Autos – was aufgrund unserer konstant hohen Reisegeschwindigkeit und der eher gemächlich fahrenden Vehikel aber kein Problem ist. Oberhalb der Frommer-Alm fahren wir noch weiter bis zum Nigerpass, ehe wir schließlich zur Hagner-Alm auf 1556 m gelangen. Ein wahrlich großartiger „Place to be“. Der Hof, einer von drei Höfen im Eggental, in denen Bergkäse produziert wird, liegt derart außergewöhnlich, dass man zwar weit in die Lande und auf die monumentalen Felsriesen schauen kann, aber auch bei genauem Hinschauen keine einzige menschliche Besiedlung erblickt. Da schmeckt der Käse vom Johann gleich doppelt so gut!

Mittlerweile ist es Nachmittag geworden – und noch liegt eine längere Heimfahrt vor uns. Wir bremsen bergab nach Welschnofen, freuen uns nach der Talabfahrt auf der Straße hinunter nach Birchabruck über noch zwei Balken auf der Akkuanzeige und sind nach dem längeren Schlussanstieg auch schon wieder in Nova Ponente – Deutschnofen.

Mit dem Mountainbike hätte ich diese Tour vermutlich auf drei Tage aufteilen müssen – dank der Unterstützung des E-Bikes haben wir uns über ein wahres Stakkato an Ausblicken, Abfahrten und Eindrücken rund um Latemar und Rosengarten freuen dürfen. Unbedingt mal nachmachen – und habt keine Angst vor dem E-Bike! 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Freunde?schliessen
oeffnen