Ein Nachmittag bei den Scheidegger Wasserfällen

Ein Besuch bei den Scheidegger Wasserfällen ist eine Sache für heiße Tage – also war diese Sommerferienwoche grad recht, um nahe am kühlen Nass einen spannenden Nachmittag mit den Kids zu verbringen.

Oft genug waren wir schon auf dem Weg zum Bodensee an dem Hinweisschild „Scheidegger Wasserfälle“, nun haben wir’s endlich hineingeschafft – und waren überrascht, wie vielfältig das Erlebnisareal rund um die Wasserfälle doch ist. Ein sehr geringer Obolus (4 Euro für die Familie) ist zu entrichten, er dient dazu, die Tiere des Streichelzoos zu versorgen und den Platz zu unterhalten. Vom Kiosk aus gings sogleich durch Wasserfall 1 – der Wanderweg ist tief im Felsen und das tosende Wasser ist beeindruckend. Noch länger als mit dem Wasserfall haben sich die Kids allerdings mit den Viechern im Streichelzoo beschäftigt – und auch wenn sie grad daheim selber Hasen in Pflege haben, musste natürlich noch die eine oder andere Streicheleinheit mit Hase, Ziege & Co. sein.

Weiter ging’s zum zweiten Wasserfall und dritten Wasserfall samt Gumpen (Eintauchbecken) und Aussichtspunkten, ehe eine ausgiebige Spielpause im Wasserspielplatz eingelegt wurde. Das Wasser wird übrigens ökologisch vorbildlich mit einer hydraulischen Rückstoßpumpe – ganz ohne Strom oder Brennstoff – gefördert – ein so genannter „hydraulischer Widder“. Nach einer Einkehr im Kiosk war der Nachmittag auch schon komplett!

Wer mag, kann den Besuch bei den Scheidegger Wasserfällen auch mit einem Besuch im nahegelegenen Reptilienzoo oder im Skywalk Allgäu in Scheidegg kombinieren!

Weitere Infos zu den Wasserfällen findet ihr hier!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Freunde?schliessen
oeffnen