Die wichtigsten Tipps für den Familienausflug beim Radeln

Bevor’s losgeht mit dem Radeln – erstmal ein Marathon in der Garage! Bis eine vierköpfige Familie mit den Bikes mal so richtig in den Startlöchern steht, kann es schon mal ein, zwei Stunden dauern. Umso wichtiger ist, dass mit den Drahteseln auch wirklich alles im grünen Bereich ist und die Zusatzausstattung wie Helme und Radklamotten funktionsfähig und funktional sind.

Wenn ihr gerade auf Reisen seid und trotzdem ein Bike leihen möchtet,  findet ihr bei Bike-Verleih Partnern wie Sport2000 rent ein Netz an Verleihstationen in ganz Österreich und Bayern. Vor kurzem haben wir mit Timmi und Jonas den ersten großen Ausritt der Saison gemacht und den Iller-Radweg unsicher gemacht. Timmi zittert sich inzwischen auf Jonas‘ einstigem Kinder-Mountainbike durchs Terrain. Jonas selbst ist schon zum „große Kinder-Mountainbike“ mit 24 Zoll aufgestiegen. Aber genug der Radtour, was ist zu beachten, bevor es losgeht?

Die Beleuchtung

Wer mit dem Fahrrad am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmt, muss eine zugelassene und funktionstüchtige Beleuchtungsanlage montiert haben. Die Beleuchtung besteht

  • aus einem Fahrlicht mit weißem Reflektor
  • dem Rücklicht mit rotem Reflektor
  • der passenden Stromversorgung über Anbaudynamo, Nabendynamo oder mit Batteriebetrieb
  • und geeigneten seitlichen Reflektoren, die als Speichenreflektoren oder reflektierende Seitenflanken der Bereifung ausgeführt sein können.

Die Bremsen

Prüfe die einwandfreie Funktion der Bremsen. Jedes Fahrrad muss mit mindestens zwei unabhängig voneinander funktionierenden Bremsen ausgestattet sein. Reinige alle Teile der Bremsen, gegebenenfalls auch die Felgen oder Bremsscheiben. Prüfe das Spiel der Bremshebel. Bei richtig eingestellten Bremsen solltest Du dein Rad jederzeit sicher zum Stehen bringen können. Lose oder schlecht eingestellte Bremsen kannst Du nachstellen. Verschlissene Bremsbeläge bei Felgenbremsen und Scheibenbremsen sind zu ersetzen.

Für den richtigen Antrieb

Wesentlich für das komfortable Radfahren sind eine gepflegte und richtig eingestellte Kette und die einwandfrei funktionierende Schaltung. Die Kette solltest Du nach der Wintereinlagerung mit einem harzfreien Öl, empfohlenermaßen mit einem sprühfähigen Graphitöl gut ölen. Das betrifft auch die Ritzel sowie die beweglichen Teile der Schaltung. Prüfe die Schaltung auf Ihre einwandfreie Funktion und stelle diese gegebenenfalls nach. Wer sich hier nicht auskennt, ist in der Zweiradwerkstatt gut beraten.

Der Allgemeinzustand

Für den guten Start in die Fahrradsaison überprüfe natürlich auch den Allgemeinzustand des Rades. Ein leichtes Abreiben aller Metallteile mit einem leicht geölten Lappen ist empfehlenswert. Bei Bedarf sollte das Rad vorher einer gründlichen Wäsche unterzogen werden. Eventuell lose Teile beispielsweise am Kettenschutz ziehst Du nach. Lederne Sattel pflegst Du mit einem Lederpflegemittel und Kunststoffteile sind über eine gründliche Behandlung mit einem Kunststoffpflegemittel dankbar. Vergesse beim Check auch nicht die Klingel und die einwandfreie Funktion des Gepäckträgers oder anderer Anbauteile.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Freunde?schliessen
oeffnen