Schöne Familienrunde am Hochgrat (Allgäu)

Der Hochgrat ist der Höchste des Naturparks Nagelfluhkette und bietet ein wunderbares Panorama, das vom Säntis in der Schweiz bis tief nach Österreich reicht. 

Die 900 Höhenmeter, die man vom Parkplatz aus bis zur Gipfelstation zurücklegen müsste, ersparen wir uns und entscheiden uns für die gemütliche Gondel. Sie hat schon einige Jahre auf ihrem Buckel und macht einen richtig historischen Eindruck – aber keine Angst, man ist in ihr absolut sicher! An der Gipfelstation können wir das erste Mal auf die andere Seite des Grates schauen – aber abwarten! Die Aussicht wird sogar noch besser.

Wir steigen nämlich die letzten 150 Höhenmeter bis zum eigentlichen Hochgrat-Gipfel empor und können dort unsere erste ausgiebige Rast einlegen. Vorsicht – nicht allzu nah an den Abgrund kommen, dort herrscht nämlich Absturzgefahr! Lieber gemütlich an das große Kreuz setzen und etwas ins Gipfelbuch eintragen. Der Abstieg erfolgt dann vorbei am Staufner Haus und der Unteren Lauch-Alpe zurück zum Parkplatz an der Talstation.

Übrigens: Die Tour wird im neuen ADAC Kinderwanderführer Allgäu ausführlich beschrieben. Hier kann man das Buch kaufen!

2 Kommentare
  1. Outdoor Broker
    • Chris

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Freunde?schliessen
oeffnen